Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen RevisionVorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Beide Seiten der Revision
tsm-backup_mit_linux [2011/06/06 13:44]
bewi
tsm-backup_mit_linux [2013/07/31 15:27] (aktuell)
bewi
Zeile 1: Zeile 1:
-====== TSM mit Linux ======+====== Backup mit TSM für Linux ======
  
 == Installations- und Konfigurations-Hinweise für das Backup mit dem TSM Tivoli-Storage-Manager unter Linux == == Installations- und Konfigurations-Hinweise für das Backup mit dem TSM Tivoli-Storage-Manager unter Linux ==
Zeile 28: Zeile 28:
 Nicht vergessen: nach Restaurierung der Daten die automatische Sicherung wieder aktivieren. Nicht vergessen: nach Restaurierung der Daten die automatische Sicherung wieder aktivieren.
  
 +
 +<note warning>ACHTUNG: Probleme mit Restore nach Betriebssystemwechsel !</note>
 +Vor einem Betriebssystemwechsel sollte bedacht werden, dass ein Zugang zu den bestehenden Sicherungs- und Archiv-Dateien nach dem Wechsel nur bedingt möglich ist. Bei einem Wechsel von Windows nach Unix/Linux oder umgekehrt erscheint dies selbstverständlich, aber auch die Interoperabilität verschiedener Unix- und Linux-Systeme ist nicht gewährleistet. Ein TSM-Restore-Funktionstest sollte deshalb immer erfolgen, bevor ein altes System ganz außer Betrieb genommen wird.
 +
 + 
 <note important>**ACHTUNG: Warnung an alle Fileserver-Betreiber !**</note> <note important>**ACHTUNG: Warnung an alle Fileserver-Betreiber !**</note>
  
Zeile 45: Zeile 50:
 Eine weitere Lizenzierung ist derzeit nicht nötig. Allerdings heißt das nicht, dass die Nutzung "kostenfrei" wären. Im Rahmen der Landeslizenz werden die Kosten dieser nach einem komplizierten Schlüssel abhängig von der Nutzung auf die Hochschulen verteilt. Diese Kosten werden derzeit aber *nicht* auf die einzelnen Nutzer umgelegt. Eine weitere Lizenzierung ist derzeit nicht nötig. Allerdings heißt das nicht, dass die Nutzung "kostenfrei" wären. Im Rahmen der Landeslizenz werden die Kosten dieser nach einem komplizierten Schlüssel abhängig von der Nutzung auf die Hochschulen verteilt. Diese Kosten werden derzeit aber *nicht* auf die einzelnen Nutzer umgelegt.
  
-Großverbrauchern mit Backupvolumen im Terabyte-Bereich werden allerdings die notwendigen Kassetten in Rechnung gestellt. Die jeweils aktuellen Preise können bei Herrn Gehring ulrich.gehring@rz.uni-freiburg.de erfragt werden.+Großverbrauchern mit Backupvolumen im Terabyte-Bereich werden allerdings die notwendigen Kassetten in Rechnung gestellt. Die jeweils aktuellen Preise können bei Herrn Gehring <ulrich.gehring@rz.uni-freiburg.deerfragt werden.
  
-<note tip>Download, Installation und Konfiguration der Tivoli TSM-Client-Software wird im Folgenden beispielhaft für **openSuSE 11.1** beschrieben. Für zusätzliche Hinweise zu **Debian/Ubuntu** siehe Links unter "[[tsm-backup_mit_linux#weitere_doku|Weitere Doku]]"</note>+<note tip>Download, Installation und Konfiguration der Tivoli TSM-Client-Software wird im Folgenden beispielhaft für **openSuSE 11.1** beschrieben. Für zusätzliche Hinweise zu **Debian/Ubuntu** siehe [[http://www.rz.uni-konstanz.de/dienste/backup/installation-und-konfiguration/tivoli-unter-linux/installation/]] oder Links unter "[[tsm-backup_mit_linux#weitere_doku|Weitere Doku]]"</note>
  
 ==== Download der TSM-Client-Software ==== ==== Download der TSM-Client-Software ====
  
-Die TSM-Client-Software kann man beim [[http://ftp.scc.kit.edu/pub/tsm/mirror/maintenance/client/|KIT in Karlsruhe]] herunterladen. Dort findet man verschiedene TSM-Versions-Verzeichnisse und darin die Betriebssystem-Versionen; i.d.R. sollte man die neueste Version nehmen (Stand März 2011: Version 6.2.2). Aus dem entsprechenden Unterverzeichnis wird mindestens das enthaltene **Tar-Archiv** und je nach Wunsch noch ein **Sprachpaket** benötigt. Die Pakete sind in folgender Form benannt (am Besipiel der Version 6.1, die im Folgenden als Beispiel dient):+Die TSM-Client-Software kann man beim [[http://ftp.scc.kit.edu/pub/tsm/mirror/maintenance/client/|KIT in Karlsruhe]] herunterladen. Dort findet man verschiedene TSM-Versions-Verzeichnisse und darin die Betriebssystem-Versionen; i.d.R. sollte man die neueste Version nehmen (Stand Juli 2013: Version 6.4.0). Aus dem entsprechenden Unterverzeichnis ("BA/...", nicht "HSMGPFS/..."wird mindestens das enthaltene **Tar-Archiv** und je nach Wunsch noch ein **Sprachpaket** benötigt. Die Pakete sind in folgender Form benannt (am Beispiel der Version 6.1, die im Folgenden als Beispiel dient):
   * 6.1.x.x-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar   * 6.1.x.x-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar
   * TIVsm-msg.DE_DE.i386.rpm   * TIVsm-msg.DE_DE.i386.rpm
Zeile 65: Zeile 70:
 ====== Einrichtung ====== ====== Einrichtung ======
  
-==== Abhängigkeiten====+==== Abhängigkeiten (bis TSM-Version 6.1.x.x) ==== 
 + 
 +Erst ab TSM Version 6.3 (vermutlich auch schon 6.2 -- aber nicht getestet) wird TSM als echte 64-Bit-Version ausgeliefert. 
 +Bis Version 6.1 muss man die folgend beschriebenen Abhängigkeiten beachten.
  
 :!: **64 Bit** :!: **64 Bit**
Zeile 120: Zeile 128:
 </code> </code>
  
-Ergänzung zur aktuellen 6.2-Version: +Ergänzung zur neueren 6.2-Version: 
-Bei der aktuellen 6.2-Version werden je zwei weitere RPMs für 32 und 64 Bit im "tar"-File mitgeliefert, welche zur Erfüllung der Abhängigkeiten notwendig sind:+Ab der 6.2-Version werden je zwei weitere RPMs für 32 und 64 Bit im "tar"-File mitgeliefert, welche zur Erfüllung der Abhängigkeiten notwendig sind:
   * ''gskcrypt32-8.0.13.3.linux.x86.rpm''   * ''gskcrypt32-8.0.13.3.linux.x86.rpm''
   * ''gskssl32-8.0.13.3.linux.x86.rpm''   * ''gskssl32-8.0.13.3.linux.x86.rpm''
Zeile 128: Zeile 136:
   * ''gskssl64-8.0.13.3.linux.x86_64.rpm''   * ''gskssl64-8.0.13.3.linux.x86_64.rpm''
  
 +Ergänzung zur aktuellen TSM-6.3-Version:
 +Für eine Installation auf einem 64-bit-System reicht es aus, neben den "gskrypt64"-RPM's das Paket TIVsm-API64.x86_64.rpm sowie
 +TIVsm-BA.x86_64.rpm zu installieren, letzteres jedoch ggf. mit "--nodeps" :
  
 +<code bash>
 +rpm -v -U    gskcrypt64-8.0.14.11.linux.x86_64.rpm gskssl64-8.0.14.11.linux.x86_64.rpm  
 +rpm -v -U    TIVsm-API64.x86_64.rpm
 +rpm -v -U --nodeps TIVsm-BA.x86_64.rpm     # zunaechst bitte ohne --nodeps-Option ausführen/ausprobieren !
 +</code>
 +
 +:!: Im Versions-Paket TSM-6.2.4.0 befinden sich noch parallel 32- und 64-bit Pakete. Für 32-bit-Systems ist es deshalb die vielleicht besser geeignete Version.
  
 Wenn alles geklappt hat, findet sich alles Notwendige unterhalb von  Wenn alles geklappt hat, findet sich alles Notwendige unterhalb von 
Zeile 144: Zeile 162:
 Da der TSM-Client diverse Einstellungen im Verzeichnis "''/etc/adsm/''" ablegt, ist es aber sinnvoll diese beiden Dateien ebenfalls dort zu speichern und im Anwendungsverzeichnis die entsprechenden symbolischen Links anzulegen: Da der TSM-Client diverse Einstellungen im Verzeichnis "''/etc/adsm/''" ablegt, ist es aber sinnvoll diese beiden Dateien ebenfalls dort zu speichern und im Anwendungsverzeichnis die entsprechenden symbolischen Links anzulegen:
  
-<code> +<code bash
-cd  /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/+cd  /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/
  
-mkdir /etc/adsm/ +mkdir /etc/adsm/ 
-cp dsm.sys.smp /etc/adsm/dsm.sys +cp dsm.sys.smp /etc/adsm/dsm.sys 
-cp dsm.opt.smp /etc/adsm/dsm.opt+cp dsm.opt.smp /etc/adsm/dsm.opt
  
-ln -s /etc/adsm/dsm.sys +ln -s /etc/adsm/dsm.sys 
-ln -s /etc/adsm/dsm.opt+ln -s /etc/adsm/dsm.opt
 </code> </code>
  
QR-Code
QR-Code Backup mit TSM für Linux (erstellt für aktuelle Seite)